Unsere Präsentation zum Herunterladen
Schwarzmeereszentrum
fur Abdichtungen

Freiflächenheizsysteme zur Eis- und Schneefreihaltung

Die Systeme Devi bieten eine intelligente Lösungfür alle Probleme mit Eis und Schnee. Mit ihrer Hilfe werden Dachrinnen und Abflussrohre nie einfrieren, Außentreppen, Balkone, Stege, Auffahrten und Rampen bleiben auch im Winter immer schnee- und eisfrei. Die Systeme Devi zur Beseitigung von Eis und Schnee bestehen aus Heizleitungen DEVIflex und Heizmatten DEVImat, sie werden in der Fahrbahn oder auf Dachrinnen und Abflussrohren installiert. Die elektronischen Thermostate DEVIreg regeln das System. 

 

Die Systeme Devi verringern das Risiko des Winters! Die Heizsysteme Devi zur Beseitigung vonEis und Schnee wurden entwickelt, um Schutz für Leute, Gebäude und Verkehrsmittel zu bieten. Sie sichern ein risikofreies Gehen und Fahren im Winter und  schutzen die Bauwerke vor Frostschaden. 

 

Flexibel! Die Heizsysteme Devi bieten Lösungen zur Verlegung bei allen Arten von Belägen - Beton, Pflastersteinen u.a.  Sie halten unabhängig von dem zur Herstellung verwendeten Stoff alle Entwässerungssysteme, Dachrinnen, Abflussrohre und Dachkehlen schnee- und eisfrei. Durch die enorme Flexibilität  bei der Installation sind die Heizsysteme Devi nach den anwendungsspezifischen Anforderungen und klimatischen Bedingungen 100 % an das entsprechende Objekt anpassungsfähig. 

 

Sie funktionieren automatisch! Die Eis- und Schneeschmelzanlagen Devi funktionieren ganz automatisch. Sie erkennen die Notwendigkeit der Eis- und Schneeschmelze und die Heizung wird nur bei Bedarf ein- und ausgeschaltet.

 

Kosten- und energieeffizient! Die Thermoregelsysteme DEVIreg verfügen über digitale Feuchtigkeits- und Temperatursensor, die optimale Ergebnisse bei minimalem Energieverbrauch sichern. Die Installations- und Verbrauchskosten für die Systeme sind relativ niedrig im Vergleich zu den anderen Alternativen - Schneereinigung und zusätzliche Behandlung mit Salz und Sand und deren Reinigung danach. Außerdem spart Devi für Sie Zeit und Geld für die Beseitigung der eis- und schneebedingten Schäden ( z.B. beschädigte Beläge und Fassaden, Verbiegung und Platzen von Dachrinnen und Fallrohren u.a.). 

 

Außenflächen - die häufigste Anwendungsbereiche der Heizsysteme zur Beseitigung von Eis und Schnee bei den Außenflächen sind: Rampen, Alleen, Terrassen, Treppen, Gehwege, Parkplätze und Brücken. 

 

Montage im Beton - Die Heizleitungen müssen bei der Verlegung sehr gut mit Montageband DEVIfast  befestigt werden, (das kann z.B. an der  Armierung mit Kabelbindern befestigt werden). Das hilft dazu, diese während des Gießens von Beton nicht zu verdrängen oder zu der Oberfläche zu bringen. Der Beton muss die Leitungen komplett und ohne Lufttaschen zu decken. Die Betonmischung muss keine scharfen Steine enthalten, weil diese die Leitungen verletzen können. Der Beton muss mindestens 30 Tage austrocknen, bevor das Heizungssystem zum ersten Mal eingeschaltet wird. Vor und nach dem Betonieren muss ein Elektriker den Widerstand der Heizleitung und die Integrität der Isolierung überprüfen. An den Stellen, wo die Leitungen unter Fugen verlegen sind, muss keine mechanische Last, die durch Bewegungen in der Struktur verursacht ist, bestehen. 

 

Man muss besonders darauf achten, dass die Heizleitungen bei der Verlegung der Fliesen oder der Pflastersteine nicht ​​beschädigt werden. Die Fläche muss komplett ausgerichtet und frei von Steinen und scharfen Gegenständen sein, alle Löcher müssen gefüllt werden. Die Kabelleitungen sind in der Nähe von der Platten in einer Schutzschicht aus Beton oder Sand mit einer Dicke von 2-3 cm verlegt werden.

 

Parkplätze -die Parkplätze liegen meistens auf großen Flächen, bei denen schnelles Schmelzen von Schnee und Eis erforderlich ist. Die Installation der Eis- und Schneeschmelzanlage hat viele Vorteile - sie reagiert schnell auf Schnee und hat ausgezeichnete Frostschutzeigenschaften. Mit diesem System gibt es keine Probleme mit den Schneereinigung der Parkplätze, und ein weiterer Vorteil ist, dass der Parkplatz voll genutzt werden. Für die effektive Arbeit des Frostschutzsystems ist die Installation der Heizkabel Deviflex und des Mikroprozessor-Steuerungssystem DEVIreg 850 mit digitalen Feuchte- und Temperatursensoren erforderlich.

 

Abfahrtsrampen - Ein großer Vorteil des Heizsystems Devi ist, dass sie automatisch die Abfahrtsrampen frei von Schnee und Eis unddiese rund um die Uhr, unabhängig von den Wetterbedingungen, zugänglich halten. Dies ist für einige spezielle Fälle, wo ein ununterbrochener Zugang vorgesehen ist, beispielsweise für Krankenwagen oder andere Fahrzeuge sehr wichtig.

 

Es gibt zwei Möglichkeiten bei der Installation von Frostschutzsystemen für Abfahrtsrampen:

1. auf der gesamten Fläche Kabelleitungen zu verlegen

2. nur auf dem Bereich, wo die Reifen fahren, Leitungen zu verlegen.

 

Wir empfehlen die erste Variante bei allen wichtigen Verkehrsbereichen. In der zweiten Ausführungsvariante kann es notwendig sein, den Schnee und das Eis zwischen den Spuren zu räumen, was zu Komplikationen führen kann. Die zweite Variante ist für Sekundärbereiche wie Einfahrten zu private Garagen empfehlenswert. Falls die Einfahrt steil ist,  empfehlen wir in der gesamten Fläche Kabelleitungen zu verlegen. 

 

Außentreppen - die Heizsysteme zur Eis- und Schneefreihaltung Devi sind effektive präventive Maßnahme gegen vereiste und gefährliche Treppen.  Falls die Treppen im Außenbereich sind und ihr Untergrund auf Frosteinwirkungen ausgesetzt ist, empfehlen wir diese mit Unterfrierschutzheizung zu versehen. Die Treppen benötigen keine Schutzheizung, falls sie einen soliden Untergrund haben.